Asiatisch Fisch Obst Rezept Thailand

Zander Thai Style

Zander Thai Style mit gegrillter Wassermelone

Werbung | Zander ist schon ein wundervoller Fisch. Wundervoll, da er hier in unseren Gewässern heimisch ist, und ich ihn mir daher selbst Angeln kann – frischer geht nunmal nicht. Wundervoll jedoch auch, da er sich durch sein festes und mageres Fleisch für eine Vielzahl von Zubereitungs-Arten eignet. Neben gegrillter Zander von der Zedernplanke, stellt dieses Rezept eines Zanders vom Grill ein weiteres Fisch-Highlight auf meinem Blog dar.

Zander

Es wird ja so häufig von Doraden geschwärmt, wenn es um gegrillten Fisch geht. Zweifelsohne ein hervorragend zum Grillen und Braten geeigneter Fisch, aber heimischer Zander ist dem auf jeden Fall vorzuziehen. Dieses Gesamt-Erlebnis von früh morgens am Wasser stehen, dann der Einschlag in der Angelrute, das erfolgreiche Keschern des Fisches bis hinzu zur Verarbeitung zu einem wunderbarem Gericht, das können auf jeden Fall alle Angler unter euch nachvollziehen. Allen anderen dürfen und sollen sich dennoch an diesem tollen Rezept erfreuen oder seht euch auch meine Rezepte zu Lachs, Sardinen oder Heilbutt an.

Der Zander

Für diesen Zander Thai Style brauchen wir einen ganzen, ausgenommenen und entschuppten Zander. Ihr könnt das Rezept aber auch mit oben bereits angesprochener Dorade oder einer Forelle zubereiten, wobei diese aufgrund ihres weichen Fleisches eher zu zerfallen droht. Ach ja, gleich mal ein Tipp zum Entschuppen: Entschuppt euren Fisch in einer Tüte, so fliegen die Schuppen nicht im ganzen Zimmer umher.

Zander Thai Style

Der Zander wird an den Seiten ein paar Mal leicht eingeschnitten, gesalzen, gepfeffert und dann geben wir ihm 10 Minuten, damit das Salz ein wenig einziehen kann. Anschließend wird er in Reismehl gewendet und in reichlich Öl in der Pfanne gebraten. Nun gut, in die Pfanne hätte dieser Zander von 50cm nicht gepasst, aber der Deckel meiner Dutch Oven Pan* ist ideal dafür. Ab auf den Seitenkocher des Grills und los gehts. Nicht zu starke Hitze und nicht zu lange. Sobald er leicht knusprig ist, wandert er in den indirekten Bereich des Grills und darf dort bei 120 – 150 Grad bleiben bis er gar ist.

Zander braten Thailändisch

Die Thai Sauce

Der eigentliche Star dieses Essens. In Kombination mit dem zarten Fleisch des Zanders wird ein Genusserlebnis daraus. Und dazu sind nicht einmal viele Zutaten nötig. Ganz wichtig ist auf jeden Fall ein großer Mörser*, aber ohne den kommt man beim Zubereiten asiatischer Speisen sowieso nicht aus. Erst durch das Zerstampfen von in dem Fall Schalotten, Knoblauch, Chilis und Palmzucker, werden die Aromen richtig freigesetzt. Diese Paste wird dann noch in Öl kurz aufgekocht, mit Sojasauce (salzreduziert*) und der weltbesten Fischsauce* verfeinert, und wandert dann im Finale über den Zander. Allein der Duft beim Aufkochen der Paste lässt die Zubereitung zu einem Erlebnis werden.

Paste aus dem Mörser thailändisch für Zander
Mörserpaste thailändisch für Zander

Die Beilage

Ein Beilage für den Zander Thai Style ist klar: Reis, besser gesagt Jasmin Reis, denn der gehört zu einem thailändischen Essen immer dazu. Und da dies nunmal so ist, solltet ihr auch nicht an der Qualität sparen. Greift also am besten gleich zu Golden Phoenix*. Die eigentlich spannende Beilage ist aber gegrillte Wassermelone, die euch in Kombination mit Salz, Limette, Chili, Pfeffer und Koriander sicherlich ein neues Geschmackserlebnis darbieten wird. Das Rezept findet ihr hier: Gegrillte Wassermelone!

Zander Thai Style mit gegrillter Wassermelone

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Waldemar

Pulled Pork Moussaka

Waldemar

Asian Fusion Lachs Burger

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen