Asiatisch Fleisch Rezept Schwein Steak Thailand

Thailändischer Roter Schweinebauch – Kao Moo Dang

Thailändischer Roter Schweinebauch - Kao Moo Dang
zum Rezept springen

Werbung | Wenn ich hier einen Barbecue-Blog mit dem Schwerpunkt “Asiatisches BBQ” betreibe, dann komme ich an diesem Klassiker der asiatischen Küche natürlich nicht vorbei. Gegrillter roter Schweinebauch ist in vielen Ländern Asiens bekannt und beliebt. Am geläufigsten ist sicherlich Char Siu, ein Klassiker der kantonesischen Küche und dort eines der am häufigsten bestellten Gerichte im Restaurant. Auch in Thailand schätzt und liebt man rotes Schweinefleisch, dass hier unter dem Namen Kao Moo Dang bekannt ist. Dabei muss es sich gar nicht um Schweinebauch handeln, auch andere Stücke wie etwa Nackensteaks werden so ganz wunderbar. Das Gericht heißt natürlich nicht umsonst roter Schweinebauch. Dabei gibt es verschiedene Wege eine mehr oder minder rote Färbung des Fleisches zu erreichen, aber dazu weiter unten mehr.

Thailändischer Roter Schweinebauch - Kao Moo Dang

Roter Schweinebauch

Schweinebauch zählt nicht unbedingt zu meinen Lieblingsstücken. Ganz klar, wenn so ein Stück Schweinebauch auf der Zunge schmilzt, und das Fett den Gaumen runter läuft, dann ist das schon verdammt grandios. Nicht ganz so grandios ist, dass ich mich nach dem Genuss bewegungsunfähig fühle, und es ordentlich auf meinen Magen schlägt. Egal, manchmal muss es eben sein, wie zum Beispiel auch bei Pork Belly Burnt Ends, diesen sündhaften Fleischpralinen. Das hier vorliegende Stück hatte auch ordentlich Fett zu bieten. Es bleibt beim Kao Moo Dang aber letztendlich euch überlassen, ob ihr dafür Schweinebauch, Nackensteaks oder sogar ein Schweinefilet verwendet.

Thailändischer Roter Schweinebauch - Kao Moo Dang

Kao Moo Dang

Marinieren ist beim Kao Moo Dang das A und O. Das Marinieren lässt ihr am besten über Nacht geschehen, aber mindestens drei Stunden sollten es schon sein. Es ist nun nicht so, dass es ein einziges Rezept für diesen beliebten roten Schweinebauch gibt. Oh nein, in China dürfte fast jedes Restaurant oder Dorf sein eigenes Char Siu zubereiten. Genauso verhält es sich auch in Thailand, wo hier mal die eine Zutat eine größere Rolle spielt, und dort dann wieder eine ganz andere. Daher ist auch meine Version nur eine von vielen möglichen Varianten. Ich präsentiere euch hier sogar noch eine weitere Version, nämlich die einfachste überhaupt: eine Fertigmischung zum Marinieren*! Die lohnt sich durchaus, schmeckt sehr gut und der Thai Schweinebauch bekommt eine wundervolle Farbe, die seinem Namen als roter Schweinebauch alle Ehre macht! Für die Färbung sorgt hierbei übrigens ein Farbstoff aus Paprika-Extrakt, also vollkommen unbedenklich.

Thailändischer Roter Schweinebauch - Kao Moo Dang

Wenn ihr eure Marinade wie in dem Rezept weiter unten lieber selber anrührt, dann verzichtet ihr entweder auf diese intensive rote Färbung oder ihr fügt Lebensmittelfarbe hinzu. Genau so machen es auch die meisten Asiaten. Außer ihr wollt es ganz ursprünglich machen. Dann braucht ihr rote Hefe oder mit roter Hefe fermentierten Tofu. Sachen gibt es, habe ich aber nicht hier, und ihr sicherlich auch nicht, oder?

Roten Schweinebauch Grillen

Wir wollen, dass unser roter Schweinebauch so richtig grandios weich wird. Er soll fast die Konsistenz von Gelatine erlangen und auf der Zunge zergehen. Um das zu bewerkstelligen verzichten wir natürlich auf eine Kruste, dass heißt das die Schwarte schon vor dem Marinieren weg kommt. Der in klassiche Bauchscheiben geschnittene Schweinebauch kommt dann nach dem Marinieren für ca. 1,5 bis 2 Stunden bei 130 Grad in den indirekten Bereich des Grill. Die genaue Dauer gilt es abzupassen.

Thailändischer Roter Schweinebauch - Kao Moo Dang

Sobald diese gelatinöse Konsistenz erreicht ist, wird der Schweinebauch noch vorsichtig, kurz und bei starker Hitze direkt über die Flamme gegeben. Aufpassen, hier fängt es schnell zu Brennen an, da das nun weiche Fett ins Feuer tropft. Auch droht die Marinade schnell zu verbrennen. Also dranbleiben, ein bis zwei Mal wenden, leichte Röstaromen erzeugen, mehr wollen wir zum Abschluss nicht. Der Rest ist einfach unverschämter Genuss!

Thailändischer Roter Schweinebauch - Kao Moo Dang

 

(*) Die im Beitrag verlinkten Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Flap Steak vom Vollblut Wagyu

Waldemar

Lachsschinken selber herstellen

Waldemar

Burmesische Wok Pfanne mit Garnelen

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen