Asiatisch Bericht Fleisch Gemüse

Moo Kata – Thailändisches Barbecue

Moo Kata Thailändisches Barbecue

Werbung | Wer schon einmal in Thailand unterwegs war, dem sind bestimmt Schilder wie Thai BBQ Buffet oder Thai Hot Pot aufgefallen. Es handelt sich dabei zumeist um All You Can Eat – Restaurants mit Tischgrills, den sogenannten Moo Kata oder auch Mu kratha.

Auch wenn Moo Kata in Thailand, aber auch in den umliegenden Ländern, sehr beliebt ist, so hat es doch seinen Ursprung in Korea. Die Thailänder haben diese Kombination aus chinesischem Feuertopf und koreanischem Barbecue-Grill für ihre Zwecke angepasst. Während der Tischgrill in Korea mit Gas betrieben wird, wird in Thailand mit Holzkohle gegrillt. In dem Sinne kann man es also als thailändisches Barbecue bezeichnen. Eine auf jeden Fall gesellige und schmackhafte Form des gemeinsamen Essens.

Moo Kata Thailändisches Barbecue

Die Moo Kata Grills

Moo Kata gibt es, wie schon erwähnt, in der klassischen Variante zum Grillen mit Holzkohle. Diese Tischgrills unterscheiden sich eigentlich nur in der Größe. Ich habe ein Moo Kata mit 35cm Durchmesser*, der für 2 Personen sehr gut und bis zu 4 Personen geeignet ist. Die Durchmesser schwanken von 30cm bis 45cm.

Dann gibt es auch noch mit Gas betriebene Moo Kata, die allerdings in Deutschland kaum zu finden sind. Als dritte Variante dann noch elektrische Moo Kata*. Diese bieten einerseits den Vorteil auch im Haus grillen zu können. Andererseits geht aber auch ein Teil des Flairs und Grillgefühls verloren. Das sollte aber jeder nach seinen Vorlieben entscheiden, und mehrere Moo Kata schaden auch nicht.

Moo Kata Thailändisches Barbecue

Das Grillen mit dem Moo Kata

Das Grillen mit dem Moo Kata macht am meisten Spaß, wenn man viele verschiede Zutaten, d.h. Fleisch, Gemüse, Pilze, Meeresfrüchte sowie Saucen und Dips zur Verfügung hat. Ursprünglich wird Holzkohle verwendet, doch sind Briketts durchaus auch praktisch, da man so noch länger was vom Grillvergnügen hat ohne nachlegen zu müssen.

Auf den Kohlenrost im unteren Teil kommt die Holzkohle oder eben Briketts. Die genaue Menge ist abhängig von der Größe des Grills, aber eine Schicht auf dem Rost ist ein guter Anfang. Ach ja, stellt den Moo Kata nicht einfach auf den Tisch, da er auch Hitze nach unten abstrahlt. Eine feuerfeste Unterlage ist angebracht.

Moo Kata Thailändisches Barbecue

In die obere Rinne kommt dann eine Brühe nach eurem Belieben. Das kann Gemüsebrühe, Hühnerbrühe oder auch eine andere klare Brühe sein. Wenn die Brühe in der Rinne köchelt, dann ist ausreichend Hitze vorhanden. Die eigentliche Grillfläche wird zunächst mit einem Stückchen Schweinefett eingerieben um ein Anpappen der Fleischstücke zu verhindern. Das Stück Schweinefett könnt ihr anschließend auch ganz oben liegen lassen, so läuft immer wieder neues Fett die Grillfläche entlang.

Wenn es los geht sind die Möglichkeiten unbegrenzt. Ihr könnt eure Fleischstücke, Fischstücke, Gemüse, Meeresfrüchte, Tofu oder was auch immer auf der Grillfläche zubereiten oder in der Brühe. Oder ihr kombiniert beides. Gemüse,  verschiedene Nudeln und Kräuter wandern oft in die Brühe. Das Fleisch solltet ihr nicht dicker als 1 cm dick schneiden, lieber noch dünner.

Moo Kata Thailändisches Barbecue

Stellt euch nun vor wie das Fett und die Fleischsäfte vom Grill beständig in die Brühe laufen und diese mit der Zeit immer aromatischer wird! Allein dafür lohnt es sich für das Moo Kata Zeit mitzubringen und es als das zu betrachten was es ist, nämlich Slow Food! Natürlich müsst ihr gelegentlich auch Wasser oder Brühe nachfüllen, sonst wird es recht trocken in der Rinne.

Moo Kata Thailändisches Barbecue

Wer also von Fondue und Raclette genug hat oder einfach mal etwas Neues ausprobieren möchte, dem kann ich es nur wärmstens empfehlen.

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

 

Ähnliche Beiträge

Iberico Schweinebäckchen Asia Style

Waldemar

Bratwurst-Pfanne

Waldemar

Asian Fusion Lachs Burger

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen