Burger Fleisch Rezept Schwein

Hawaii Pulled Pork Burger

Hawaii Pulled Pork Burger

(Werbung) Diesen Hawaii Pulled Pork Burger hatte ich auch schon bei Instagram und bei Facebook gepostet, wo er eine recht große Kontroverse ausgelöst hat. Die einen sahen den klassischen Pulled Pork an sich verunglimpft. Weitaus mehr scheinen jedoch eine generelle Abneigung gegen erwärmtes Obst an sich zu haben. Die Vertreter der Kombination dieser beiden Argumente waren die lautesten. Insgesamt überwogen jedoch die positiven und interessierten Stimmen. Habt ihr auch schon eine Meinung?

Ich hatte mal wieder Pulled Pork in meinem Portland Gas-Smoker* von El Fuego zubereitet. 11kg waren es und der Großteil wurde eingefroren. Ein halber Schweinenacken wird immer gleich verzehrt. Auf den klasssichen Pulled Pork Burger hatte ich keine Lust, und Cole Slaw hatte ich auch nicht da. Ein Burger sollte es jedoch unbdingt werden, da ich an diesem Tag auch ein neues Rezept für softe Burger Buns getestet hatte. So entstand dann dieser Burger. Ich glaube, irgendwie habe ich dabei an Pulp Fiction gedacht, und unbewusst die Dose Ananas-Scheiben in der Ecke meines Vorratsschrankes wahrgenommen.

Zutaten:
  • Burger Buns
  • Pulled Pork
  • Ananas-Scheiben (aus der Dose)
  • Cheddar
  • Zwiebeln
  • Panko-Mehl
  • Butter
  • [amazon_textlink asin=’B07CRRVRD5′ text=’Sweet Baby Rays Hawaiian Barbecue Sauce’ template=’ProductLink’ store=’altmarkbbq-21′ marketplace=’DE’ link_id=’4e8a298c-cb8b-11e8-9fec-23f068701eb0′](*)
Zubereitung:

Zwiebeln in Ringen in der Pfanne mit ordentlich Butter schmoren. Pankomehl und etwas Zucker darüber streuen und vermischen. Die Ananas-Scheiben von beiden Seiten in der Pfanne leicht rösten. Die Cheddarscheiben auf die Ananans-Scheiben und schmelzen lassen. Das Pulled Pork mit der Hawaiian Barbecue Sauce vermischen. Burger bauen: Bun, Zwiebel, Pulled Pork, Ananas, Bun. Fertig!

Wer Pizza Hawaii oder Toast Hawaii mag, der wird diesen Burger lieben! Ich werde ihn auf jeden Mal mal wieder machen, dann aber mit frischen Ananas-Scheiben. Diese werden dann vorher mariniert und anschließend karamelisiert. Wenn schon, denn schon!

Ach ja, die Burger Buns sind ziemlich gut und wirklich sehr soft geworden. Ein Rezept dazu ist in Arbeit! Am besten ihr tragt euch in meinen Newsletter ein, dann verpasst ihr es nicht.

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Japanische Bacon Bomb

Waldemar

Brisket

Waldemar

Entenburger – Brust und Keule

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen