Fleisch Rezept Rind Saucen und Dips Steak

Chimichurri auf Flank Steak vom Wagyu

Chimichurri auf Flank Steak vom Wagyu

Werbung | Chimichurri – eine äußerst leckere argentinische Kräutersauce, die so wunderbar zu Steak jeder Art passt. Es wird Zeit, dass ich euch hier meine Variante für ein leckeres Chimichurri präsentiere. Und wenn schon, dann darf es auch ein grandioses Stück Fleisch bereichern. Mit Flank Steak vom Wagyu kommen da sogar gleich zwei wunderbare Dinge zusammen. Zum einen mit Flank Steak ein toller Steak-Zuschnitt, der ja inzwischen in aller Munde ist, und auch bei mir oft auf dem Grill landet. Zum anderen Wagyu-Fleisch in hervorragender Qualität , das immer ein besonderes Geschmackserlebnis verspricht. Diese Kombination wurde hier neben dem Chimichurri noch mit diversen Beilagen serviert.

Chimichurri auf Flank Steak vom Wagyu

Chimichurri

Natürlich kann man so ein Wagyu Flank Steak auschließlich pur oder mit Salz und Pfeffer genießen, und macht damit überhaupt nichts falsch, im Gegenteil. Manchmal darf es aber auch etwas weniger puristisch sein. In dem Fall ist Chimichurri perfekt, da es wie die Faust aufs Auge zu Steaks passt. Wie bei allen guten und bekannten Saucen, wie auch der Mojo Rojo, gibt es unzählige Rezepte und Varianten. Hier also eine Variante, wie sie mir besonders gut schmeckt, und die auch eine ordentliche Portion Schärfe und Knoblauch mit sich bringt. Das Verhältnis der einzelnen Zutaten lässt sich jedoch natürlich nach euren Vorlieben anpassen. Oftmals werden noch ein bis zwei Lorbeerblätter hinzugefügt während das Chimichurri durchzieht. Ich lasse diese weg, aber probiert es ruhig auch mal mit Lorbeer.

Zutaten für Chimichurri

Wenn ihr euer Chimichurri vor dem Steakgrillen zubereiten wollt, dann geht das schon, aber eigentlich seid ihr viel zu spät dran. In Südamerika lässt man Chimichurri bis zu drei Wochen gekühlt ziehen, bevor es benutzt wird. Ich kann euch aber sagen, dass bereits ein Tag im Kühlschrank einen Unterschied zu einem frischen Chimichurri macht. Auch frisches Chimichurri hatte ich schon benutzt. Dabei stechen die einzelnen Zutaten mehr hervor und es ist nicht so rund und intensiv, aber ebenfalls sehr gut und passend zu Steaks und Rindfleisch generell.

Chimichurri

Ihr könnt das Rezept weiter unten auch anpassen, in dem ihr zum Beispiel noch Tomaten und Koriander hinzufügt. Damit bewegt ihr euch rezeptmäßig sozusagen von Argentinien nach Chile.

Waygu Flank Steak

Was Wagyu-Fleisch angeht habe ich das Glück einen regionalen Züchter und Direktvermarkter von Vollblut-Wagyus in der Gegend zu haben. Die Rinder von Havel-Wagyu wachsen in den Flussniederungen der Havel auf, strotzen nur so vor Kraft und liefern wunderbar marmoriertes und aromatisches Fleisch. Davon konnte ich mich bereits bei diversen Zuschnitten wie beim Brisket, Flap Steak oder beim Rib Eye Steak überzeugen. Vielleicht habt ihr auch einen entsprechenden Züchter in eurer Gegend.

Wagyu Flank Steak

Das besondere am Wagyu-Fleisch ist unter anderem der hohe Grad der Marmorierung, also die Verteilung von Fettgewebe zwischen den Fleischfasern. Dies macht das Fleisch beonders zart und saftig und verleiht ihm sein besonderes Aroma. Dies kommt auch einem Flank Steak sehr zu gute, da es an sich ein ziemlich mageres Stück ist, und somit bei falscher Zubereitung die Gefahr besteht, dass es trocken und zäh wird.

Bei so einem tollen Zuschnitt wie einem Wagyu Flank Steak kommt für mich vorab nur Salz auf das Steak, und dann wird es entweder vorwärts oder rückwärts gegrillt. Röstaromen müssen sein und man sollte es keinesfalls weiter als medium grillen. Noch besser finde ich medium rare.

Wagyu Flank Steak

Wagyu Flank Steak grillen

Dieses Flank Steak wurde vorwärts gegrillt. Dazu wurde es 2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank genommen, damit es Raumtemperatur annehmen kann. Eine halbe Stunde vor dem Grillen habe ich es mit Murray River Salz* gesalzen und dann kam es auf meine heiße Gussplancha* auf den Gasgrill, um gleichmäßige Röstaromen zu erzielen. Es wurde insgesamt ca. drei Minuten von beiden Seiten bei hoher Hitze gegrillt und kam dann bei 110 Grad in den indirekten Bereich, wo es bis zu einer Kerntemperatur von 54 Grad verblieb.  Die Garraum- und Kerntemperatur lässt sich zum Beispiel mit dem Inkbird Wifi-Thermometer* überwachen.

Flank Steak vom Wagyu

Dann noch ein paar Minuten ruhen lassen und es kann angeschnitten werden. Gerade wenn ihr schon Flank Steak hattet, aber noch nicht vom Wagyu, dann werdet ihr spätestens jetzt überrascht sein wie saftig so ein Flank Steak daherkommen kann. Das ist bereits das Versprechen für einen herausragenden Geschmack. Und mit Chimichurri wird es zu einem Erlebnis.

Chimichurri auf Flank Steak vom Wagyu

 

 

(*) Die im Beitrag verlinkten Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Satay von Ribeye Steak und Thunfisch

Waldemar

Gyutan – gegrillte japanische Rinderzunge

Waldemar

Wildschwein Burger

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen