Rezept Saucen und Dips Uncategorized Vegetarisch

Veganes Bärlauch Tzatziki

Veganes Bärlauch Tzatziki

Werbung | Veganes Bärlauch Tzatziki ist nun nicht gerade eines der Dinge, die ich ganz oben auf meiner Musst-du-machen-Agenda gesehen hätte. Es ist eigentlich ein Zufallsprodukt, dass sich aus vorhandenen Zutaten ergeben hat. Nichtsdestotrotz war ich sehr positiv überrascht und habe es als Alternative zu Tzatziki abgespeichert.

Ich bezweifel, dass man es etwas ohne Knoblauch und Joghurt überhaupt als Tzatziki bezeichnet, aber egal, denn unter “veganes Bärlauch Tzatziki” bekommt zumindest jeder eine Ahnung worum es sich dabei handeln könnte.

Der Bärlauch

Eine der Zutaten, die ich gerade parat hatte war natürlich Bärlauch. Da kommt man natürlich gleich auf die Idee Bärlauch-Butter, Bärlauch-Pesto oder auch einen Bärlauch-Dip herzustellen. Wollte ich aber nicht, und da es am gleichen Tag Pulled Lamb aus dem Dutch Oven geben sollte, war die Idee mit einer Tzatziki-Variante nicht sehr abwegig.

Bärlauch

Der Seidentofu

Die zweite Zutat befand sich nun schon seit ein paar Wochen im Kühlschrank und harrte ihrer Verwendung: Seidentofu*. Den kannte ich nicht, bevor ich ihn gekauft hatte, und was ich nicht kenne muss erstmal ausprobiert werden. Bei Seidentofu wird der Sojamilch im Herstellungsprozess  Gerinnungsmittel hinzugefügt. Diese Mischung wird dann sanft erhitzt, also pasteurisiert und nicht gepresst. Das Ergebnis ist eine Quark-ähnliche, weiche Konsistenz, mit dem weiteren Vorteil, dass kaum Tofu-Eigengeschmack vorhanden ist. Somit ist der Seidentofu sehr gut für die Herstellung von Dips, Cremes oder Süßspeisen geeignet. Eine interessante Alternative, z.B. bei Lactose-Intoleranz. Hier findet er also Verwendung für veganes Bärlauch Tzatziki.

Seidentofu

Das Tzatziki

Ansonsten habe ich mich an klassische Rezepte für die Herstellung von Tzatziki gehalten, wie man sie vielfältig im Internet findet. Auch Gurken durften daher nicht fehlen, wobei diese in kleine Stückchen geschnitten, und nicht geraspelt wurden. Die weiteren Zutaten sind Olivenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer.

Veganes Bärlauch Tzatziki

Probiert es ruhig mal aus. Angenehme Konsistenz, schönes Bärlauch-Aroma, sehr rund im Geschmack!

Veganes Bärlauch Tzatziki

Zutaten

  • 1 Packung Bio-Seidentofu (400g) von Taifun
  • 100g frischer Bärlauch
  • 1/2 Salatgurke
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 TL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Die Stiele vom Bärlauch entfernen. Den Bärlauch grob schneiden.
  2. Den Bärlauch zum Seidentofu geben und mit dem Pürierstab oder im Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  3. Die Gurke vom wässrigen Teil befreien und in kleine Stückchen schneiden. Unter den Seidentofu rühren.
  4. Olivenöl, Weißweinessig unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Vor dem Servieren im Kühlschrank noch mindestens 2 Stunden ziehen lassen.
  6. Anschließend eventuell nochmal abschmecken.

Veganes Bärlauch Tzatziki zu Pulled Lamb

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

 

Ähnliche Beiträge

Beyond Sausage – Was kommt nach der Wurst?

Waldemar

Lammgulasch orientalisch

Waldemar

Outside Skirt mit glasierten Möhren

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen