Asiatisch Fingerfood Fleisch Rezept Schwein

Thai Spieße – Surf and Turf mit Iberico Presa

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

Werbung | Das ist schon wieder so ein Rezept, bei dem ich mich vollkommen im Darüber-Schwärmen verlieren könnte. Diese Thai Spieße vereinen nämlich so einige meiner kulinarischen Leidenschaften zu einem einfachen, aber wundervollen Gericht, das mir auch jetzt beim Darüber-Schreiben wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Zum einen, und das muss ich ja kaum noch erwähnen, handelt es sich um ein Rezept aus der Ecke des asiatischen Grill- und Barbecue-Kanons, den ich immer wieder hochzuhalten versuche bzw. “Asian BBQ Matters”, wie ich immer wieder zu sagen pflege. Zum anderen ist es ein Rezept mit Iberico Schwein, dem besten Stück Schweinefleisch, das man bekommen kann. Dies trifft erst recht auf die Zuschnitte von Iberico Fleisch GmbH zu, die die höchste Qualitätsstufe “de bellota” anbieten.

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

Iberico Presa

Wie bei vielen anderen auch, begann meine Liebe zum Iberico-Fleisch mit einem wundervollen und beliebten Zuschnitt, dem Secreto, dem geheimen Filet. Inzwischen hat das hier vorliegenden Iberico Presa ihm den Rang allerdings abgelaufen. Der kernigere Geschmack des Presa überzeugt mich sogar noch mehr, wobei ich auch nie zu einem Secreto, einem Pluma oder einen anderen Zuschnitt des Iberico-Schweines Nein sagen würde.

Was den mit Nackenkern zu übersetzenden Zuschnitt auszeichnet, ist seine starke Marmorierung, die für Schwein ungewöhnlich intensive rote Farbe und der – typisch Iberico – stark aromatische und nussige Geschmack. Das Iberico Presa eignet sich daher in erster Linie zum Grillen und Kurzbraten, aber auch Sous Vide ist gut möglich, und hier natürlich für Thai Spieße.

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

Hier wird es in Tranchen von ca. 1 cm Dicke aufgeschnitten und für ein paar Stunden mariniert, um ihm den thailändischen Touch zu verleihen.

Thai Marinade

Die Thai Marinade für die Thai Spieße enthält all die wichtige Zutaten, die sie so typisch machen und uns mit ihrer Schärfe, Süße, Salzigkeit und Säure überzeugen. Dazu zählen natürlich (salzreduzierte) Sojasauce*, Austernsauce* und die beste Fischsauce*, aber auch Limettensaft, Palmzucker* und Knoblauch. Nicht zu vergessen Chilis, wobei hier jeder nach seiner eigenen Schärfe-Toleranz handeln sollte. Insgesamt also Zutaten wie sie in dieser oder leicht abgewandelter Form auch in anderen Thai-Gerichten zu finden sind.

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

Ein Zeitraum von 3-5 Stunden ist hier für das Marinieren des Iberico Presa ausreichend. Die Garnelen für die Thai Spieße werden nicht mariniert.

Grillen

Auch wenn ich zumeist auf meinem Gasgrill grille, so ruft dieses Gericht nach einem Holzkohlegrill. Dazu habe ich meinen thailändischen Moo Kata – Tischgrill mit einem Rost ausgerüstet und darauf die Spieße gegrillt. Natürlich geht jeder andere Grill genauso, für mich hat sich das jedoch einfach richtig angefühlt: Wenn schon Thai, dann so richtig! Das entscheidende am Grillvorgang ist hier übrigens nicht die Art des Grills, sondern eine hohe direkte Hitze und das beständige Einpinseln der Thai Spieße mit Kokosmilch. Das gibt nochmal den entscheidenden Aroma-Kick, und sorgt dafür, dass die Spieße bei der hohen Hitze nicht verbrennen, vor allem aufgrund des in der Marinade enthaltenen Zuckers.

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

Die Thai-Spieße gehen wunderbar als Fingerfood durch, zu denen man noch einen Dip, wie den Klassiker der thailändischen Dips, nämlich Prik Nam Pla, reichen könnte. Wir haben sie zusammen mit einem Kürbis-Paprika-Curry und Jasmin-Reis gegessen. Geht alles, denn die Spieße an sich sind einfach umwerfend gut!

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen
Asiatisch, Fingerfood, Fleisch, Rezept, Schwein

Zutaten

  • 1 Iberico Presa
    Für die Marinade
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Austernsauce
  • 1 EL neutrales Öl, z.B. Rapsöl
  • 2 EL Palmzucker
  • 3 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • Saft einer halben Limette
  • 1 TL Chili, frisch gehackt, Schärfe nach Belieben
    Sonstiges
  • ca. 16 Garnelen, ohne Kopf und Schale
  • Kokosmilch
  • Koriandergrün, grob gehackt
  1. Das Iberico Presa einmal längs teilen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Marinade zusammenrühren bis der Palmzucker sich aufgelöst hat. Das Fleisch darin für 3-6 Stunden marinieren. Am besten in einem Zip-Lock-Beutel, so dass die Marinade überall ans Fleisch kommt.
  3. Einen Grill auf hohe direkte Hitze vorheizen.
  4. Auf Spieße (am besten Doppelspieße) abwechselnd abgetropftes Iberico Presa und Garnele stecken. Über der direkten Hitze unter mehrmaligem Wenden grillen. Dabei beständig mit der Kokosmilch bestreichen.
  5. Wenn das Presa außen knusprig wird und Röstaromen hat, sind die Spieße fertig.
  6. Nun mit dem Koriandergrün bestreuen und zusammen mit einem Dip als Fingerfood servieren, oder mit Beilagen wie Gemüse und Reis.

Thai Spieße - Surf and Turf mit Iberico Presa und Garnelen

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Outside Skirt mit glasierten Möhren

Waldemar

Flank Steak Fingerfood koreanisch – Ssam

Waldemar

Rote Bete Pizza mit Bacon-Rosen und Lakritz-Pesto

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen