Altmark BBQ
Backen Burger Rezept

Super Soft Burger Buns

Super Soft Burger Buns

Gute Burger Buns sind ungeheuer wichtig für einen tollen Burger. Jeder der Burger liebt bäckt seine Buns eigentlich selber, so auch ich. Zumeist mag ich Burger Buns, die ein wenig fester daherkommen. Daher habe ich zuhause auch immer selbstgebackene Ciabatta-Buns sowie Vollkorn-Buns eingefroren. Ab und zu muss es aber auch das klassische Soft Burger Bun sein. In dem Fall sogar Super Soft Burger Buns. Die Kunst bei diesen weichen Burger Buns besteht darin, dass sie den Burger trotz Sauce, Käse etc. beim Essen weiterhin zusammenhalten und nicht auseinderfallen oder matschig werden. Sämtliche mir bekannten Buns, die man kaufen kann, versagen in diesem Punkt.

Ich habe daher ein neues Rezept für Soft Burger Buns ausprobiert, dass mich überzeugt hat. Das Rezept stammt nicht von mir, sondern vom englischen Blog von Veena Azmanov. Ich habe es hier übersetzt, da es wirklich tolle Burger Buns sind, oder wie ich sie nenne Super Soft Burger Buns – SSBB! Seht euch auf jeden Fall das Video auf der verlinkten Seite an, dann wisst wie ihr wie soft die Teile sind!

Super Soft Burger Buns

Category: Burger Buns

Menge: 10

Portionen: 10 Buns

Zutaten

    Für den Teig
  • 360ml warme Milch
  • 60 Gramm geschmolzene Butter
  • 450 Gramm Mehl Typ 405
  • 1 großes Ei
  • 25 Gramm frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
    Zum Bestreichen
  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser

Zubereitung

  1. Die Hefe in der warmen Milch mit Zucker, dem Ei und der geschmolzen Butter auflösen und aufschlagen bis es schaumig wird. Dann beiseite stellen und die Hefe arbeiten lassen.
  2. Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine sieben und Salz hinzu.
  3. Die Hefemischung zum Teig geben und ca. 5 Minuten kneten lassen.
  4. Die Konsistenz des Teiges sollte weich, klebrig und elastisch sein.
  5. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit Zugabe von etwas weiterem Mehl per Hand weiterkneten, bis die Klebrigkeit gerade so nachlässt.
  6. Den Teig in eine geölte Schüssel geben und an einem warmen Ort abgedeckt für 1 Stunde oder länger gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln.
  7. Den Teig wieder auf eine bemehlte Arbeitsfläche und durch Druck in der Mitte die Luft rauslassen, dann etwas weiterkneten und in 10 Portionen teilen.
  8. Die 10 Portionen mit Frischhaltefolie abgedeckt 10 Minuten gehen lassen.
  9. Bei jeder Portion die Enden zusammenziehen und umschlagen, dann durch Kreisen auf der bemehlten Arbeitsfläche schleifen bis eine gleichmäßige Kugel entsteht. Die zusammengeschlagen Enden sollten am Ende unten sein. Wer jetzt gerade Bahnhof versteht, der sollte sich das Video im Originalbeitrag ansehen.
  10. Die Buns auf ein Backblech legen und leicht runterdrücken.
  11. Die Buns zugedeckt für weitere 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  12. Mit einem Gemisch aus 1 E und 2 EL Wasser bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  13. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 17-20 Minuten backen bis sie ausreichend braun sind.
  14. Letzter und wichtiger Schritt: Die Buns sofort aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter legen und mit einem leicht(!) feuchten Geschirrtuch abdecken. Jetzt werden sie so richtig super soft!
https://altmarkbbq.de/super-soft-burger-buns/

Die Mengenangaben für den Teig nicht zu genau nehmen. Wichtiger ist, dass der Teig die richtige Konsistenz wie im Rezept beschrieben hat. Dabi ruhig ein wenig mit der Mehlmenge experimentieren. Passt jedoch auf, dass ihr dann beim Handkneten nicht zuviel weiteres Mehl verwendet, sonst besteht die Gefahr, dass die Buns doch nicht so soft werden. Wenn der Teig gerade so nicht mehr klebt, dann passt das.

Habt ihr auch ein tolles Rezept für Burger Buns? Dann her damit! In nächster Zeit werde ich bestimmt auch noch die Rezepte für die bereits angesprochenen Vollkorn Buns und Ciabatta Buns posten. Wenn ihjr das nicht verpassen wollt , dann tragt euch doch in meinen Newsletter ein.

Super Soft Burger Buns

Für die Bilder hatte ich extra noch Super Soft Burger Buns aus der Kühlung geholt. Nicht unbedingt, weil ich den Beitrag endlich zu Ende bringen wollte, sondern weil ich einen riesigen Hunger auf Burger hatte. Richtige Entzugserscheinungen waren das. Ich konnte mir jedoch selbst helfen und dem Emtzug mit dem folgenden Burger ein Ende bereiten – zumindest kurzfristig.

Burger mit Rinderpatty Bacon Spiegelei und Cheddar

 

Ähnliche Beiträge

Hawaii Pulled Pork Burger

Waldemar

Trockenes Massaman-Curry mit Outside Skirtsteak

Waldemar

Sommerliches Grillvergnügen

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen