Backen Rezept Schwein

Pulled Pork im Blätterteig

Pulled Pork im Blätterteig

Pulled Pork ist ein Klassiker des Barbecue, der immer wieder mal auf den Tisch kommt. Bei vielen sicherlich in der bekannten Variante als Burger mit Cole Slaw, dem amerikanischen Krautsalat. Das war bei mir nicht anders, doch inzwischen esse ich immer seltener einen Pulled Pork – Burger, sondern mache lieber eine Pulled Pork Pizza, Pulled Pork Enchiladas oder auch Pulled Pork Pide.

Eine weitere Variante ist Pulled Pork im Blätterteig, die ich euch hier vorstelle. Dabei gibt es viele Variationsmöglichkeiten. Zumeist machen wir kleine Blätterteigtaschen als handliches Fingerfood, doch insbesondere wenn Gäste erwartet werden, dann macht sich so eine Pulled Pork – Blätterteigrolle richtig gut. Hier gibt es das absolute Basic-Rezept, leckere Variationen werden aber auch verraten.

Pulled Pork

Pulled Pork

Wieso habe ich eigentlich noch keinen Artikel über die Pulled Pork – Herstellung? Wahrscheinlich, weil es davon tausende gibt und man sowieso nicht viel falsch machen kann. Also bedient euch bei eurem Lieblingsrezept und auf geht´s! Was ihr jedoch unbedingt tun solltet ist möglichst viel Pulled Pork herzustellen. Das geht entweder in eurem klassischen Smoker, auf dem Grill oder wie bei mir – ganz bequem und ohne nächtliches Brikett-Nachlegen – im El Fuego Portland Gas-Smoker(*). Bei mir sind es dann zumeist so 7-8kg, die in einem Rutsch zu Pulled Pork werden. Das hat auch damit zu tun, dass Pulled Pork portionsweise vakuumiert, eingefroren und später im Wasserbad erwärmt genau so gut, wenn nicht sogar besser, als frisches Pulled Pork schmeckt.

Rezept

Das Rezept für Pulled Pork im Blätterteig ist als Grundrezept zu verstehen. Ihr braucht fertiges Pulled Pork, Barbecue-Sauce eurer Wahl, Blätterteig und ein Ei. Pulled Pork zunächst im Wasserbad erhitzen (oder eben frisches Pulled Pork) und mit der Barbecue-Sauce eurer Wahl vermischen. Hier kam die Bayerische Barbecue-Sauce(*) zum Einsatz. Manche mögen es triefend und brauchen zwei Flaschen Barbecue-Sauce, ich bevorzuge da deutlich weniger.

Pulled Pork im Blätterteig

Fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal der Länge nach teilen. Pulled Pork darauf verteilen, an den Rändern ausreichend Platz lassen. Zweite Lage Blätterteig obenauf. Obere Lage etwas auseinanderziehen bis sie passt. Dann am Rand entlang mit einer Gabel die beiden Hälften zusammendrücken. Das hält und macht eine schöne Optik. Jetzt den Blätterteig noch mit Eigelb und Wasser 1:1 vermischt bestreichen und ab in den Backofen oder in den indirekten Bereich eures Grills. Wenn er aufgegangen und schön braun ist, dann ist er fertig und ihr habt Pulled Pork im Blätterteig!

Pulled Pork im Blätterteig

Variationen

Nur Pulled Pork ist langweilig, also vermengt es noch mit Frühlingszwiebeln, Mais oder anderem Gemüse nach dem euch der Sinn steht. Oder ihr nehmt frische Pilze und Paprikastreifen. Alles auch immer in Abhängigkeit von eurer verwendeten Barbecue-Sauce.

Käse – natürlich Käse. Entweder mit Pulled Pork vermischt oder auf dem Blätterteig obenauf. Wie wäre es zum Beispiel mit mediterranem Pulled Pork mit Feta und Mozarella noch on top auf dem Blätterteig?

Oder ihr wählt eine andere Form der Blätterteig-Rolle. Ohne Rand, dafür schneckenhausartig eingerollt. So bekommt ihr mehr Pulled Pork unter!

Eine weitere Möglichkeit: Die Rolle backen, in Scheiben schneiden, gefächert in Auflaufform platzieren und mit Käse überbacken!

Wem der Blätterteig zu trocken ist, der reicht einfach noch Dips dazu. Dazu eignen sich wunderbar kleinere Blätterteigtaschen, aber auch Stücke aus der Rolle lassen sich dippen.

Die Möglichkeiten sind unendlich. Ich wollte euch vor allem dazu animieren mal was anderes mit Pulled Pork auszuprobieren. Habt ihr noch weitere Ideen? Dann hinterlasst mir einen Kommentar, ich freu mich!

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Rehburger mit Camembert und Preiselbeeren

Waldemar

New York Strip Steak, lila Süßkartoffeln, Ananas

Waldemar

Gegrillte Doraden aka Goldbrassen

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen