Asiatisch Dutch Oven Fleisch Rezept Schwein Thailand

Pulled Pork Curry-Reis

Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven
zum Rezept springen

Werbung | Dieser Pulled Pork Curry-Reis ist so richtiges Fressfutter! So würden es zumindest einige bezeichnen, weil man einfach nicht genug davon bekommt und sich übernimmt. Mir geht es da nicht anders, aber der Reihe nach….

Über Pulled Pork müssen wir nicht mehr reden, oder? Leider habe ich selber noch immer kein eigenes Rezept für klassische Pulled Pork Zubereitung hier auf dem Blog, aber es gibt ja nun wahrhaft mehr als genug Anleitungen um leckeres Pulled Pork herzustellen. Oder ihr macht euer Pulled Pork gleich im Dutch Oven, und könnt dann mit diesem tollen Curry-Reis gleich weitermachen. Vor allem ist Pulled Pork aber wunderbar vielfältig einsetzbar, sowohl frisch, als auch in der Resteverwertung. Vielleicht wollt ihr ja mal Pulled Pork Pide ausprobieren, oder Pulled Pork im Blätterteig, gefüllte Reisbällchen oder griechisches Moussaka?

Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven

Nun aber zurück zu diesem wundervollen Gericht, dass drei wundervolle Dinge miteinander kombiniert. Zum einen natürlich Pulled Pork. Zum anderen ein Thai Curry, denn die Zutaten sind an ein klassisches Thai Curry angelehnt. Und schließlich noch die Zubereitung im Dutch Oven. Was will man mehr als Freund von BBQ, asiatischen Aromen und Outdoor Cooking!

Zutaten

Gehen wir mal etwas näher ins Detail und fangen beim Pulled Pork an. Im Prinzip könnt ihr dafür jedes fertige Pulled Pork verwenden, das ihr frisch zubereitet oder eingefroren zu Hause habt. Es bietet sich jedoch natürlich an, wenn dieses im Geschmack nicht massiv von einem Rub dominiert wird. Und natürlich sollte es auch noch nicht mit irgendeiner Barbecue-Sauce vermischt sein. Ich würze mein Pulled Pork vor dem Smoken zumeist eher vorsichtig, eben aus dem Grund um anschließend eine Auswahl an vielen Zubereitungsarten und Geschmacksmöglichkeiten zu haben.

Für den Pulled Pork Curry-Reis brauch wir natürlich Reis, und da es hier in Richtung Thai-Curry geht empfehle ich euch Jasmin Duftreis. Da gibt es dann wieder eine Marke, die in der Qualität herausragt, nämlich Golden Phoenix*. Und vergesst nicht euren Reis ein paar Mal zu waschen bis das Wasser klar bleibt.

Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven

Bei der Curry-Paste, und ich verwende hier eine Panang Currypaste, gibt es nur zwei Alternativen. Zum einen selber herstellen. Da sollte ich auch mal ein Rezept dazu online stellen! Zum anderen die authentischen und leckeren Currypasten von Chok Chai*. Probiert euch mal durch das Sortiment und ihr fühlt euch nach Thailand versetzt. Und mit meinem Code altmarkbbq10 spart ihr auch noch 10% auf euren Warenkorb.

An sonstigen Zutaten haben wir noch Kokosmilch, Hokkaido-Kürbis, Zwiebeln, Spitzpaprika und Gemüsebrühe. Für die Würze dann noch Austernsauce, Palmzucker und Thai-Basilikum, der das Essen letztendlich abrundet. Wer es schärfer mag, der gibt noch frische oder getrocknete Chilis* dazu. Oder ihr serviert die Chilis zum Essen dazu, so kann sich jeder seinen Schärfegrad selber anpassen. Das Gericht an sich weist nur eine minimale Schärfe auf.

Zubereitung

Die Zubereitung des Pulled Pork Curry-Reis geht einfach vonstatten. Ich habe dafür meinen Dutch Oven ohne Füße* verwendet, und das ganze dann auf meinem Gasgrill zubereitet. Natürlich könnt ihr auch klassisch mit dem Dutch Oven arbeiten und Briketts verwenden. Da die Zubereitung jedoch nur eine halbe Stunde dauert, ist das eher unnötig. Wer will, der kann natürlich auch in die Küche gehen und seinen Kochtopf auf dem Herd platzieren.

Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven
Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven

Zunächst wird die Currypaste in Öl aufgelöst bis es wunderbar duftet, dann einen Teil der Kokosmiclh dazu, vermengen, Pulled Pork rein und alles gut verrühren. Dann geht es nach und nach weiter mit dem Rest der Kokosmilch, der Gemüsebrühe, dem Reis, dem Gemüse und der Würze, also eigentlich alles bis auf das Thai-Basilikum. Auch wenn ich euch im Rezept weiter unten Mengenangaben gemacht habe, so koche ich zumeist ohne Abmessen. Hier lässt sich das auch wunderbar regulieren. Entscheidend ist, dass der Reis in nicht zuviel und nicht zu wenig Flüssigkeit quellen kann. Lieber erstmal etwas weniger und zwischendurch nachgießen und umrühren. Außerdem ißt der eine es lieber flüssiger, der nächste möchte das die Flüssigkeit am Ende ganz aufgesogen wurde. Alles kein Problem, passt das einfach an eure Vorlieben an.

Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven
Pulled Pork Curry-Reis aus dem Dutch Oven

Wenn euer Pulled Pork Curry-Reis dann fertig ist, also der Reis nur noch minimalen Biss hat oder weich ist, dann noch eine ordentliche Portion Thai-Basilikum darüber streuen und servieren. Aber Vorsicht, ich hatte es schon erwähnt, das ist richtig leckeres Fressfutter. Ich zumindest hatte Schwierigkeiten aufzuhören und nicht zu platzen 🙂

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Entenbrust grillen – tolle Sache

Waldemar

Wagyu Brisket vom Vollblut Wagyu

Waldemar

BBB – Bratwurst Brät Burger für die Adventszeit

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen