Dutch Oven Fleisch Lamm Rezept

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Pulled Lamb

Werbung | Pulled Lamb – nicht nur etwas Tolles für das Oster-Menü! Wisst ihr denn schon, was ihr an Ostern zubereitet? So eine gerupfte und saftige Lammkeule ist schon grandios! Wer lieber auf Lammgulasch steht, der sollte mal eine orientalische Variante probieren. Oder wie wäre es mit gegrillter Lammlachse?

Hier aber nun Pulled Lamb, dass man natürlich auch klassisch im Smoker zubereiten kann. Dadurch erhält man eine Lammkeule, die einen schönen Rauchgeschmack aufweist. Auf zuviel Rauchgeschmack stehe ich aber gar nicht, und außerdem dauert es auch unvorhersehbar lange bis die Lammkeule fertig ist. Beim Pulled Lamb aus dem Dutch Oven kann man jedoch davon ausgehen, dass die Lammkeule nach ca. 4 Stunden fertig. Somit wird das Essen planbarer. Und überaus saftig wird sie auch unter Garantie!

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

So ganz möchte man ja auf den Rauchgeschmck auch nicht verzichten. Um das zu realisieren, könnte man die Lammkeule erst für eine Stunde Smoken, um sie dann in den Dutch Oven umziehen zu lassen. Ich hatte jedoch bereits wiederholt gelesen, dass Pulled Pork bei dieser Methode nur wenig Rauchgeschmack annimmt bzw. dieser wieder verfliegt. Also bereite ich mein Pulled Lamb gleich von Beginn an im Dutch Oven zu, und versuche durch Hinzugabe von Liquid Smoke*, einem flüssigen Rauchmittel, ein wenig nachzuhelfen.

Pulled Lamb Vorbereitung

Die hier verwendete Lammkeule mit Knochen hatte ein Ausgangsgewicht von 2,3 Kilogramm. Die Vorbereitung beginnt einen Tag vorher. Die Lammkeule wird zunächst ein wenig von überschüssigem Fett befreit. Anschließend wird sie von allen Seiten mit Liquid Smoke eingerieben und mit dem absolut passenden Määh-Gewürz von Spicebar gerubbt. Dann wird die Keule vakuumiert und darf für 24 Stunden in den Kühlschrank. Durch diese Phase haben sowol die Gewürze, aber vor allem auch der flüssige Rauch ein wenig Zeit und Gelegenheit ins Fleisch einzuziehen.

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Pulled Lamb Zubereitung

Der Boden des Dutch Oven wird mit Zwiebelringen und Butterstückchen bedeckt. Anschließend kommt noch etwas von dem Määh-Gewürz darüber. Es werden keine weiteren Flüssigkeiten in den Dutch Oven getan. Butter, Zwiebeln, Fleischsaft und Fett gehen eine wundervolle Verbindung ein. Diese so entstandene Sauce wird dann zum Ende mit dem gerupften Pulled Lamb vermischt.

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Ich habe hier einen Dutch Oven mit 4,5 Litern Fassungsvermögen verwendet verwendet. Die Verteilung der Oliobric Briketts* war 10 Briketts unten, 6 Briketts oben. Das müsst ihr natürlich auf euren Dutch Oven anpassen. Ich halte mich da jedoch weniger an Tabellen und Berechnungen, sondern vertrauen meinen Augen und Ohren. Eine genaue Temperatur im Dutch Oven habe ich nicht gemessen. Wenn es hörbar blubbert ist alles gut 🙂

Es handelt sich hier um einen BBQ-Bull Dutch Oven, der schon seit vielen Jahren wunderbar seinen Dienst verrichtet. Heute heißt die Firma BBQ-Toro und produziert auch weiterhin sehr gute und haltbare Dutch Oven und Zubehör.  Alle Stunde wurde die Kerntemperatur der Lammkeule kontrolliert, gewendet wurde sie nicht. Nach knapp 4 Stunden war eine Kerntemperatur von 95 Grad erreicht und das Einstichthermometer* ging butterweich ins Fleisch und wieder hinaus.

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Jetzt geht es darum, das Fleisch noch für eine halbe Stunde im Dutch Oven ruhen zu lassen. Also die Briketts vom Deckel und von der Unterseite entfernen. Durch diese Ruhephase können sich die Fleischsäfte besser im Fleisch verteilen, bevor es gerupft wird.

Beilagen zu Pulled Lamb

Als Beilage gab es selbstgemachte Country Potatoes, die ein wenig vorgekocht waren und anschließend auf der Edelstahl-Plancha* noch 30 Minuten im Grill verblieben. Gewürzt wurden die Kartoffelecken mit Ranch Roasting* von Royal Spice, einem Allzeit-Klassiker für Kartoffelgerichte jedweder Art.

Country Potatoes - Kartoffelecken

Als Besonderheit hatte ich noch ein veganes Bärlauch-Tzatzsiki zubereitet. Das klingt schon abgefahren, schmeckt aber super und man hat vor allem nicht diesen scharfen Geschmack von Knoblauch, der hier komplett durch Bärlauch ersetzt wurde. Vegan ist es, da anstatt Joghurt Seidentofu* verwendet wurde, den ich endlich mal testen wollte. Das Rezept für das vegane Bärlauch Tzatziki müsst ihr unbedingt ausprobieren.

Veganes Bärlauch Tzatziki

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

Zutaten

    Für das Pulled Lamb
  • 1 Lammkeule mit Knochen, ca. 2 kg
  • 2 EL Liquid Smoke*
  • Määh-Gewürz* von Spicebar
  • 2 große rote Zwiebeln
  • 80g Butter
    Für die Kartoffelecken
  • Mittelgroße festkochende Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Ranch Roasting* von Royal Spice
  • Tzatziki oder Bärlauchcreme nach Belieben, oder veganes Bärlauch Tzatziki (Rezept folgt)
  1. Die Lammkeule am Vortag von überschüssigem Fett befreien und von allen Seiten gut mit Liquid Smoke einreiben. Anschließend mit Määh-Gewürz von allen Seiten würzen. Die so vorbereitete Lammkeule vakuumieren und für 24 Stunden in den Kühlschrank geben.
  2. Am nächsten Tag die Zwiebeln in Ringe von ca. 0,5cm Dicke schneiden und auf dem Boden des Dutch Oven verteilen. Die Butter in Stückchen zwischen den Zwiebelringen verteilen. Das Ganze mit Määh-Gewürz bestreuen. Die Lammkeule auf das Zwiebelbett legen.
  3. Den Dutch Oven im Verhältnis 2/3 unten und 1/3 oben mit Briketts bestücken und die Lammkeule darin köcheln lassen. Die genaue Anzahl ist abhängig vom verwendeten Dutch Oven. Die Garraumtemperatur sollte ca. 130 Grad betragen. Wenn es im Dutch Oven blubbert ist alles gut. Sollte es zu stark kochen, ein paar Briketts entfernen.
  4. Die Lamkeule sollte nach 3-4 Stunden eine Kerntemperatur von mindestens 90 Grad erreicht haben. Am besten mit einem Einstichthermomter überprüfen, ob dieses ganz leicht ins Fleisch und wieder hinausgleitet. Dann ist die Lammkeule fertig. Jetzt noch ohne Briketts für eine halbe Stunde im geschlossenen Dutch Oven ruhen lassen.
  5. Ca. 1 Stunde bevor die Lammkeule fertig ist, die gewünschte Menge Kartoffeln für 10 Minuten vorkochen, abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Kartoffeln dann in Spalten schneiden, in einer Schüssel mit ca. 3 EL Olivenöl verrühren und mit Ranch Roasting würzen, so dass alle Kartoffelspalten leicht bedeckt sind. Die Kartoffeln kommen nun bei ca. 180 Grad für ungefähr eine halbe Stunde in den indirekten Bereich des Grills oder in den Backofen.
  6. Zum Servieren den Knochen aus der Lammkeule ziehen und die Lammkeule zerrupfen. Die Flüssigkeit aus dem Dutch Oven hinzufügen und alles vermengen.
  7. Auf einem Salatbett servieren.
  8. Dazu zum Beispiel veganes Bärlauch Tzatziki reichen!

Pulled Lamb aus dem Dutch Oven

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Ähnliche Beiträge

Vietnamesische Entenkeulen

Waldemar

Tri-Tip Steak aka Bürgermeisterstück

Waldemar

Wildschwein Burnt Ends

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen