Asiatisch Rezept Wurst

Laotische Bratwurst – Sai Gok

Laotische Bratwürste Sai Gok

(Werbung) Kaum zu glauben, aber Bratwurst ist eines der beliebtesten Gerichte in Laos. Genauer gesagt die laotische Bratwurst, genannt Sai Gok. Und diese Bratwurst ist einfach verdammt lecker. Außerdem passt sie perfekt in mein kulinarisches Beuteschema, nämlich die Fusion von Barbecue und asiatischen Aromen. Wer genauso auf die Kombination von Barbecue und asitischen Aromen steht, dem empfehle ich auch vietnamesische Entenbrust, ein Curry mit Skirtsteak oder andere entsprechende Gerichte, die ihr in meiner Rezept-Sammlung findet.

Laotische Bratwurst Sai Gok

Vom Prinzip handelt es sich um eine frische Bratwurst aus Schweinefleisch mit einer reichhaltigen Anzahl an Kräutern und Aromen, die in der asiatischen Küche wohlbekannt sind. Aromatisch ist hier durchaus wortwörtlich zu nehmen. Ich hatte die laotische Bratwurst auch früher schon zubereitet, das damals verwendete Rezept war mir jedoch zu intensiv, vor allem hinsichtlich ausgeprägter Aromen von Dill und Kaffir-Limette. Hier bekommt ihr also nun ein Rezept nach meinem Gusto, bei dem der Dill dezent im Hintergrund bleibt, die Kafir-Limette mit ihrer Frische leicht dominiert, und insgesamt ein ausgeglichener, wundervoller Geschmack entsteht, den ihr so als Bratwurst garantiert noch nicht auf eurem Grill hattet.

Zutaten

Um die laotische Bratwurst herzustellen, müsst ihr schon ein wenig im Asia-Laden stöbern und entsprechend einkaufen. Wenn ihr jedoch wie ich ein Freund der asiatischen Küche seid, dann habt ihr das meiste wahrscheinlich sowieso zuhause. Und nicht das Fleisch vergessen: Schweinenacken, mehr braucht es hier nicht.

Schweinenacken für laotische Bratwurst

Ganz entscheidend sind zum einen die Saucen: Sojasauce, Austernsauce und Fischsauce. Hinzu kommen die Gewürze, allen voran Kaffir-Limettenblätter. Die Pflanze haben wohl die wenigsten zuhause stehen, daher solltet ihr beim Einkaufen der Blätter darauf achten gefrorene und nicht getrocknete zu wählen. Die getrockneten haben einfach zuviel ihres Aromas eingebüst. Dill und Koriander sind zwei weitere prägende Aromen, die die meisten zu Hause haben dürften. Schließlich noch das Trio aus Knoblauch, Schalotten und Frühlingszwiebeln. Auch nicht bei jeder Bratwurst zu finden ist die Zugabe von Eiern und Maisstärke.

Zutaten für Laotische Bratwurst Sai Gok

Wem das alles jetzt suspekt ist, der sollte trotzdem dranbleiben und der laotischen Bratwurst eine Chance geben. Am Ende wird man mit einer Aromenvielfalt belohnt, bei der man sich fragt, warum man bisher nur langweilige Bratwürste gegessen hat.

Zubehör

Wie auch schon bei anderen hier vorgestellten Rezepten zu Käsekrainern oder Rohpolnischen benötigt ihr  einen Wurstfüller(*) oder zumindest einen entsprechender Aufsatz(*) für eure Küchenmaschine oder den Fleischwolf. Ich empfehle auch allerdings einen Wurstfüller, da dieser die Arbeit doch deutlich vereinfacht. Die Investition lohnt sich, denn damit sind neben Bratwürsten auch Wiener und was nicht so alles in einen Darm gequetscht wird, ebenfalls schnell gemacht.

Laotische Bratwurst – Sai Gok

Laotische Bratwurst – Sai Gok

Zutaten

  • 1kg Schweinenacken
  • Schweinedärme Kaliber 28/30
    Pro Kilogramm Fleisch
  • 4 Schalotten
  • 3 feingehackte Frühlingszwiebeln
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 1 EL gehackter Dill
  • 1 TL Koriander
  • 2 fein gehackte Kaffir-Limettenblätter
  • 1 1/2 EL Fischsauce
  • 1 1/2 EL Sojasauce
  • 2 EL Austernsauce
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 15g Salz
  • 1 Ei
  • 30g Maisstärke

Zubereitung

  1. Das Fleisch in wolfgerechte Stücke schneiden.
  2. Das Fleisch mit allen Gewürzen - außer Ei und Maisstärke - vermengen, und für mindestens 4 Stunden kühl stellen.
  3. Das Fleisch mit der 5mm-Lochscheibe des Fleischwolfs wolfen.
  4. Anschließend Ei und Maisstärke hinzufügen und mit den Händen für ca. 10 Minuten ordentlich durchkneten.
  5. Die vorab nach Anleitung gewässerten Därme auf die Tülle ziehen.
  6. Die laotischen Bratwürste abfüllen und auf die gewünschte Länge abdrehen.
  7. Fertig!
https://altmarkbbq.de/laotische-bratwurst-sai-gok/

Laotische Bratwürste Sai Gok

Die Bratwürste könnt ihr ganz normal grillen. Wer noch mehr Exotik hineinbringen möchte, der wickelt die Bratwürste in ein Bananablatt und lässt sie im indirekten Bereich des Grills gar ziehen, um sie anschließend ausgepackt bei starker Hitze mit Röstaromen zu versehen. Lecker!

Laotische Bratwurst Sai Gok

Ich stehe voll auf diese aromatischen Bratwürste und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung dazu in den Kommentaren mitteilt. Vielleicht habt ihr auch ein Rezept für außergewöhnliche Bratwürste? Dann her damit!

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Grünkohl Eintopf mit Chorizo und Garnelen

Waldemar

Nua Tod – Thailändische Rinderhackbällchen

Waldemar

Pulled Pork Pide vom Pizzastein

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen