Asiatisch Fleisch Rezept Rind Schwein

Japanische Bacon Bomb

Japanische Bacon Bomb

Werbung | Inzwischen sind 11 Jahre vergangen, seit die BBQ-Addicts ihr Rezept für die Bacon Explosion, oder eben Bcon Bomb, ins Internet gestellt haben. Es hatte sich rasend schnell verbreitet und bis heute wird die Bacon Bomb in unzähligen Varianten auf Smokern, Grills, etc. zubereitet. Die hier vorgestellte japanische Bacon Bomb ist da eine Abwandlung, die meinen Geschmack trifft, nämlich BBQ und asiatische Aromen miteinander zu verbinden.

Während im Ursprungsrezept kein Käse mit eingewickelt wurde, ist dies heute eine der beliebtesten Varianten. Zu asiatischer bzw. japanischer Küche passt das natürlich nicht, so dass auch die japanische Bacon Bomb ohne Käse auskommt, aber natürlich mit Bacon. Auch wird hier kein Bratwurstbrät wie im Original verwendet, sondern gemischtes Hackfleisch von Schwein und Rind. Um die japanische Bacon Bomb japanisch daherkommen zu lassen sind natürlich noch ein paar andere Anpassungen notwendig.

Japanische Bacon Bomb

Wer meine Rezepte schon ein wenig länger verfolgt, der weiß, dass ich oft auf nur ein paar ausgewählte Aromen oder Gewürze zurückgreife, da ich davon fasziniert bin, wie manchmal nur die Kombination zweier Zutaten ein ganz neues Geschmackserlebnis hervorbringt.

Japanische Bacon Bomb

Das ist auch mit der Grund dafür, dass das Bacon-Netz hier keinen Rub abbekommt. Der Bacon hat genug Geschmack, und außerdem wird er sowieso noch glasiert. Auf das Bacon-Netz werden Nori-Blätter* gelegt. Diese Algenblätter dürfte jeder kennen, der schon mal Sushi gegegessen hat. Allein die Kombination Nori und Bacon ist schon ein Erlebnis. Als nächste Schicht kommt gekochter Klebreis. Hierbei besteht die Kunst, den Reis auf die Nori-Blätter zu verteilen, ohne dass die Hälfte dabei an den Fingern kleben bleibt. Mit feuchten Fingern und einem Küchenspachtel gelingt das ganz gut. Dann natürlich die Hackfleisch-Masse, die vorher mit Teriyaki-Sauce vermengt wurde. Ich empfehle euch da die Teriyaki-Sauce mit geröstetem Knoblauch*. Ihr könnt eure Teriyaki-Sauce aber auch selbst herstellen. Dafür wird es hier demnächst auch ein Rezept geben, und wenn ihr den Newsletter abonniert, verpasst ihr es auch nicht. Fehlt noch die Füllung. In dem Fall war es gelbe Paprika, Frühlingszwiebeln und Wasabi-Paste*. Ihr merkt schon, um die japanische Bacon Bomb japanisch daherkommen zu lassen, braucht es drei Zutaten, die wohl zu den bekanntesten der japanischen Küche gehören dürften: Nori, Wasabi, Teriyaki! Teriyaki-Sauce war dann auch für den Glaze der Bacon Bomb zuständig.

Japanische Bacon Bomb

Japanische Bacon Bomb

Indirekt grillen

Das weitere Vorgehen ist einfach. Den Grill auf ca. 160 Grad indirekte Hitze vorheizen. Ich habe meine Bacon Bombs im Gasgrill zubereitet, aber auf dem Kohlegrill oder im Smoker funktioniert das natürlich auch. Angestrebt wird eine Kerntemperatur von 70 Grad, so dass das Fleisch zwar durch, aber noch saftig ist. Das dauert je nach Dicke der Bacon Bomb 2-3 Stunden, aber verlasst euch da auf euer Grillthermometer*. Ab ca. 60 Grad Kerntemperatur habe ich angefangen die Bacon Bombs zu moppen, d.h. mit der Teriyaki-Sauce zu bestreichen. Insgesamt zwei mal, das reicht.

Japanische Bacon Bomb

Japanische Bacon Bomb

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, fehlt der Reis bei dem Anschnittbild der Bacon Bomb. Das liegt daran, dass ich verschiedene Varianten ausprobiert habe, aber die hier vorgestellte mit Reis ist definitiv die leckerste. Aber probiert euch ruhig aus, Geschmäcker sind nunmal verschieden.

Japanische Bacon Bomb

Zutaten

  1. Aus dem Bacon auf Backpapier oder Frischhaltefolie ein Flechtnetz legen.
  2. Auf das Flechtnetz kommen überlappend 3 Nori-Blätter. Dabei den Bacon auf allen Seiten überstehen lassen.
  3. Auf die Nori-Blätter den Klebreis in einer dünnen Schicht von ca. 0,5cm verteilen.
  4. Schließlich das Hackfleisch, das mit 200ml der Teriyaki-Sauce und etwas Salz und Pfeffer vermengt wurde, auf dem Reis verteilen.
  5. Jetzt noch die in lange Streifen geschnittene Paprika, kleingeschnittene Frühlingszwiebeln und ein langer Streifen Wasabi-Paste.
  6. Natürlich sind eurer Fantasie bei der Füllung keine Grenzen gesetzt, probiert euch aus!
  7. Nun schnappt man sich das Backpapier und rollt die Bacon Bomb leicht straff zusammen. Mit den überstehenden Enden Bacon die Seiten und die Verbindung schließen.
  8. Die Bacon Bomb kommt nun in den indirekten Bereich des auf 160 Grad vorgeheizten Grills. Wer möchte kann noch ein paar Räucherspäne hinzufügen.
  9. Ab ca. 60 Grad Kerntemperatur die Bacon Bomb mit der verbliebenen Teriyaki-Sauce bestreichen (moppen). Insgesamt zwei Mal ist ausreichend.
  10. Bei einer Kerntemperatur von 70 Grad ist die Bacon Bomb fertig, das Fleisch ist durch, aber noch saftig.

Japanische Bacon Bomb

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Iberico Pluma Burger

Waldemar

Orientalische Tarte mit Jalapeno-Kick

Waldemar

US T-Bone Steak mit Chimichurri

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen