Fisch Fleisch Rezept Schwein

Griechisches Surf and Turf – BBQ Karate

Griechisches Surf and Turf mit Steinbutt und Gyros

Vor einigen Monaten sprach mich Garcon an, ob ich nicht Lust hätte ein Rezept zu einem Grillbuch beizusteuern. Das Werk sollte den vielversprechenden Titel “ BBQ-Karate“ tragen und Lieblings-Rezepte von diversen begeisterten Profi- und Amateur-Grillern vereinen.

Inzwischen ist das E-Book erschienen und steht als kostenloser Download auf der Seite von Garcon bereit. Neben meinem Rezept, dass ich euch nun auch hier präsentiere, findet ihr darin viele weitere tolle und kreative Rezepte, bei denen sich ein Nachgrillen mehr als empfiehlt.

Griechisches Surf and Turf

Grillen und Barbecue sind dermaßen vielseitig, dass es schade wäre sich nur auf Fisch oder Fleisch zu konzentrieren. Im folgenden Rezept daher beides in wunderbarer Eintracht, umrahmt von leckerem Grillgemüse. Griechisch, da Nackensteaks mit Gyros-Würze den Fleischanteil bilden. Der Fisch-Anteil ist hier ein Steinbutt, aber auch Dorade eignet sich wunderbar.

Mit der griechischen Küche bin ich auch weiterhin sehr verbunden. In jungen Jahren habe ich zusammengezählt viele Monate in Griechenland verbracht. Ein kleines und beschauliches Fischerdorf mit ein paar urigen Tavernen war unsere Sommerheimat. Auch die Tatsache, dass ein griechisches Restaurant in direkter Nachbarschaft zu unserem Haus in Fürth lag, trug dazu erheblich bei. Das Restaurant ist inzwischen umgezogen, aber wenn es euch nach Fürth verschlagen solte, dann kann ich euch nur wärmstens „Alexander der Große“ empfehlen, um einen gemütlichen Abend mit sehr gutem griechischen Essen zu verbringen.

Griechisches Surf and Turf mit Steinbutt und Gyros

Griechisches Surf and Turf

Zutaten

    Für das Turf:
  • 4-5 Nackensteaks vom Schwein
  • 3 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Gyros-Gewürzmischung
  • 1 EL Gyros-Gewürzmischung zum Nachwürzen
    Für den Turf:
  • 1 Steinbutt (ausgenommen) oder 1-2 Doraden
  • Grillgemüse der Saison wie Champignons, Spitzpaprika, grüner Spargel, Zwiebeln, Kartoffeln und Tomaten – so viel, dass der Boden der Form bedeckt ist
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Frische oder getrocknete mediterrane Kräuter
  • Meersalz
    Für die Pimientos de Padron:
  • Pimientos de Padron (Bratpaprika)
  • Olivenöl
  • Grobkörniges Meersalz

Zubereitung

  1. Gemüse nach Wahl in mundgerechten Stücken, mit Olivenöl, Salz und mediterranen Kräutern gewürzt, auf dem Grill anrösten. Bei Kartoffeln diese etwas vorkochen.
  2. Anschließend den Steinbutt (oder eine Dorade oder jedweden Meeresfisch) auf das Gemüsebett legen und lediglich mit Olivenöl beträufeln. Wir wollen ja den Eigengeschmack des Fisches erhalten.
  3. Deckel zu und bei indirekter Hitze von ungefähr 180 Grad garen.
  4. In der Zwischenzeit Nackensteaks vom Schwein mit Olivenöl bestreichen und mit einer Gyros-Gewürzmischung ordentlich rubben
  5. Nach einer halben Stunde den Deckel lüften und die Nackensteaks bei starker Hitze grillen, gelegentlich wenden und bis zum gewünschten Gargrad grillen, sie sollten jedoch noch saftig bleiben.
  6. Die Steaks in Streifen schneiden, etwas mit der Gyros-Gewürzmischung nachwürzen und zusammen mit dem nunmehr fertigen Fisch und Gemüse anrichten.
  7. Dazu passen natürlich wie hier auch ein selbstgemachtes Tsatsiki sowie Pimientos de Padron.
  8. Die Bratpaprika in reichlich Olivenöl in der Pfanne anbraten.
  9. Wenn die Bratpaprika zusammenfallen aus der Pfanne nehmen und mit grobem Meersalz würzen.
https://altmarkbbq.de/griechisches-surf-and-turf-bbq-karate/

Fertig ist das griechische bzw. mediterrane Surf and Turf. Jetzt am besten eine Weinflasche köpfen, mit Freunden anstoßen und den Tag genießen.

Ähnliche Beiträge

Rib Eye Steak vom Vollblut-Wagyu – Rückwärts gegrillt

Waldemar

Trockenes Massaman-Curry mit Outside Skirtsteak

Waldemar

Wurstspieße

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen