Asian Fusion Asiatisch Fisch Gemüse Rezept

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett – Asiatisch sommerlich

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

Werbung* | Sommer, Sonne, gegrillte Makrelen – so könnte das lauten, wenn man einen Fisch mit dem Sommer in Verbindung bringen möchte. Wenn die Makrelen dann auch noch auf einem Germüsebett ruhen und mit asiatischen Aromen verfeinert werden, dann wird nicht nur ein sommerliches Gericht daraus, sondern auch ein Festmahl.

Dabei ist dieses Jahr alles anders, und die Planung des Sommers bzw. des Urlaubs war eine unsichere Angelegenheit, doch ich nehme es vorweg: Ende gut, alles gut. Also erzähle ich euch hier meine Sommergeschichte, die sich um Angeln und Makrelen dreht, aber auch um wunderbare Aromen der asiatischen Küche. Die sind bei mir sowieso immer präsent, und mit den Produkten von LEE KUM KEE wird das nicht nur eine Reise zum Fisch, sondern auch zu wahrem Geschmack. Da ein Asien-Urlaub dieses Jahr bereits ins Wasser fiel, war es mir daher umso wichtiger die Fische nicht wieder ins Meer fallen zu lassen, sondern auf einem aromatischen Gemüsebett zuzubereiten und zu genießen.

Norwegen und die Makrelen

Ich hatte noch gar nicht erzählt, wo diese Sommergeschichte stattfindet, oder? Norwegen! Das Land der Fjorde, Berge, Trolle und natürlich der leckeren Meeresfische. Und wenn es einen Fisch gibt, der im kurzen Sommer Norwegens seine Kreise zu Abertausenden entlang der Küsten dreht, dann ist es die Makrele. Immer unterwegs, immer auf der Suche nach Futter, ständig bereit zuzuschnappen. So auch in den Momenten, als ich die Angel auswarf, und sie mit blinkenden Fischimitationen verführte. Die Wohnung direkt am Fjord, vom Steg die Angel auswerfen, die Berge im Rücken, die Brise im Gesicht und dann der Ruck in der Rute – so stelle ich mir den Sommer vor! Größere und kleinere Makrelen gingen mir so regelmäßig an den Haken, und was bitte gibt es besseres als selbst gefangenen, frischen Fisch zuzubereiten!?

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

Das aromatische und vollmundige Fleisch der Makrele braucht nicht viele Zutaten, um auf dem Grill oder in der Pfanne zu einem Gaumenschmaus zu werden. Ich verwende hier lediglich Premium-Austernsauce von LEE KUM KEE, die mit ihrem salzig-süßen Geschmack und der Extra Portion Umami unterstreicht und hervorhebt, was die Makrele bereits an Aroma mitbringt. Kurz vor dem Grillen mit Austersauce bestreichen, das reicht. Den Rest erledigt der Grill, der noch ein paar Röstaromen beisteuert. Die Makrelen lassen sich wie auf den Bildern im Ganzen oder aufgeklappt grillen, aber natürlich gehen auch nur die Filets. Das ist euren Vorlieben überlassen. Durch den Fettanteil der Makrele ist man übrigens auch nicht der Gefahr ausgesetzt, dass der Fisch auf dem Grill zu trocken wird.

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

Gemüsebett für die gegrillte Makrele

Da steht man dann als Angler mit stolzgeschwellter Brust und erfreut sich an seinen Fängen. Um den gegrillten Makrelen dann statt ihrem gewohnten Element Wasser eine schmackhafte Umgebung zu bereiten, bietet sich ein Gemüsebett an. Fisch und Gemüse, ein eingespieltes Duo, dass keine zusätzlichen Kohlenhydrate benötigt.

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

Knackiges Gemüse und Pilze in Pfanne oder Wok zubereitet, verlangen einfach nach weiteren asiatischen Aromen. Hoisin-Sauce und helle Sojassauce Supreme von LEE KUM KEE sind hier die idealen Begleiter. Auch hier darf man sich dann wieder auf süß-salziges Aroma mit einer leicht pikanten Note freuen. Diese Note unterstreichen wir noch durch etwas frischen Chili, und Knoblauch und Ingwer dürfen natürlich auch nicht fehlen. Das Putzen und Schneiden machte sich mit Blick auf das glitzernde Fjordwasser und dem Fang im Rücken dann fast von selbst.

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee
Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

Neben Möhren und Spitzpaprika, wurden noch Baby-Maiskolben, Zuckerschoten, Austernseitlinge und Frühlingszwiebeln für das Gemüsebett in der Pfanne angebraten. Angefangen mit dem schon erwähnten Knoblauch und Ingwer, und weiter mit Möhren und so fort. Erst das härtere Gemüse, zum Schluss das weichere, je nach Garzeit. Und natürlich landete auch die Pfanne auf dem Grill, bei der Aussicht unerlässlich. Auch das ist Sommer in Norwegen und prägend: Der Duft des Gemüses, das sich mit der Hoisin-Sauce verbindet, während die Anglerboote einlaufen, die Möwen über den Köpfen kreisen und die Sonnenstrahlen vom Wasser eingefangen werden.

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

Eine Reise, ein Gericht, eine Sommergeschichte

Um dieses sommerliche Gericht zu vollenden, müsst ihr nur noch die Fische auf dem Gemüsebett platzieren, tief den Duft der asiatischen Aromen einatmen, euch des Sommers erfreuen und natürlich genießen. Denn darum geht es doch: Genießen mit allen Sinnen! Egal ob am norwegischen Fjord, am heimischen Badesee oder auf eurem Balkon! Eine sommerliche Reise zu wahrem Geschmack ist überall möglich! Und LEE KUM KEE hat dafür die passende Würze! Die entsprechenden Saucen findet ihr im Online-Handel, aber garantiert auch bei euch ums Eck, und zwar bei REWE, Edeka, Metro, Markant, Globus und Real. Und wenn ihr noch mehr Rezept-Inspirationen sucht, dann seht doch mal auf der Rezeptseite von LEE KUMM KEE nach: Hier geht´s lang!

Gegrillte Makrelen auf Gemüsebett - Asiatisch sommerlich mit Lee Kum Kee

(*) Werbung – Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Lee Kum Kee Deutschland entstanden.

Ähnliche Beiträge

Wachteln vom Grill in Thai-Marinade mit Wok-Beilage

Waldemar

Laotische Bratwurst – Sai Gok

Waldemar

Muc Nhoi Thit – Gefüllte Tintenfische

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen