Asiatisch Beilage Fleisch Gemüse Lamm Rezept

Chinesische Tapas – Tolle Geschmacksvielfalt

Chinesische Tapas

Zumeist koche oder grille ich im südost-asiatischen Raum, also die Gerichte kommen zumindest von dort. Ab und zu gibt es jedch auch Ausflüge in die japanische, koreanische oder wie hier chinesische Küche. Und wenn das mal passiert, dann möchte ich mich auch an unterschiedlichsten Aromen erfreuen. Da sind chinesische Tapas genau das Richtige.

Ich bin sowieso ein großer Freund von Buffets, geselligen Runden mit unterschiedlichsten Speisen und generell der Möglichkeit viele unterschiedliche Gerichte auf dem Tisch zu haben und überall probieren zu können. Also eigentlich genau das Gegenteil von dem was die westliche Küche anbietet, und womit ich aufgewachsen bin. Das wird sicherlich mit ein Grund sein, warum es mir die Küchen Asiens so angetan haben. Man muss dabei nur mal an den großen runden Tisch mit Drehplatte beim China-Restaurant um die Ecke denken. Genau auf den würden chinesische Tapas, wie ich sie hier vorstelle auch passen.

Lammleber für chinesische Tapas

Das einzige mit ein paar mehr Zutaten ist die Lammleber. Alles andere ist darauf ausgelegt, eine von weiteren Zutaten unverfälschte Kombination aus Gemüse und einem Gewürz bzw. einer Sauce zu erfahren. So toll vielfältige Aromen bei asiatischen Gerichten auch sind, manchmal erlebe ich sie auch als zu überfrachtet und versuche das Geschmackserlebnis und das Gericht zu reduzieren und damit zu konzentrieren.

Chinesische Tapas machen sich natürlich am besten in entsprechenden Tapas-Schälchen. Die sind aber optisch ganz schön auf spanische Tapas festgenagelt. Zum Glück hat BBQ-Toro etwas passendes im Sortiment. Diese Servierpfännchen aus Gusseisen* passen optisch perfekt, bringen die richtige Größe mit und haben den enormen Vorteil, dass sie entsprechend vorgewärmt die Tapas schön warm halten. Darüber hinaus steht einer Benutzung im Grill auch nichts im Weg. Eine tolle Ergänzung meiner Gusseisen-Sammlung.

BBQ-Toro Gusseisen Servierschälchen

Lammleber

Das einzige auf der Tapas-Platte, dass etwas aufwendiger daherkommt. Schalotten und frischer Ingwer, dazu mundgerechte Stücke von Lammleber. Jede andere Leber geht natürlich auch, doch wir hatten noch Lammleber von der letzten Hausschlachtung bei den Schwiegereltern übrig. Gewürzt mit Sojasauce, Reiswein*, Reisessig, Zucker (oder besser Erythrit*) und 5-Gewürz-Pulver*. Eine wundervolle Kombination! Und das 5-Gewürz-Pulver mit seinem herausstechenden Aroma nach Sternanis passt einfach perfekt.

Möhren für chinesische Tapas

Möhren

Die Möhren werden in dünne Stifte geschnitten, in neutralem Öl in der Pfanne gebraten. Ein wenig Salz und Pfeffer darf hinzu, aber ansonsten wird zum Schluss lediglich mit Sesamöl gewürzt. Achtet darauf dunkles Sesamöl zu Kaufen, also aus gerösteten Sesamsamen. Das helle Sesamöl ist aus naturbelassenen Sesamsamen hergestellt. Das verlinkte Sesamöl lohnt sich. Farbe, Geruch, Geschmack und Konsistsenz sind bei diesem einfach verführerisch.

Champignons

Die in Öl gebratenen Champignons bekamen es mit meiner asiatischen Lieblingswürze zu tun: Austernsauce. Ein wenig Salz und Pfeffer durfte auch noch ran, aber das wars auch schon. Wer mehr über Austernsauce* wissen möchte, schaut bei meinem Teriyaki Lachs vorbei.

Champignons und Lammleber als chinesische Tapas

Paprika und Gurken

Für die Paprikastücke und Gurkenstifte in Öl gebraten ist mir letztens eine süß-saure Pflaumensauce* in den Warenkorb gehüpft. Eigentlich als Dip gedacht oder zumindest oft so verwendet setzt sie hier einen weiteren interessanten Aspekt bei chinesischen Tapas. Die Optik darf nicht zu kurz kommen, also noch Sesamkörner darüber gestreut.

Shirataki-Nudeln und Lammleber als chinesische Tapas

Shirataki-Nudeln

Shirataki sind Nudeln aus der japanichen Konjak-Wurzel, und egal ob man sich Low Carb oder basisch ernährt oder vielleicht einfach nur Kalorien einsparen möchte, sind sie ein wunderbarer Nudel-Ersatz. Übersetzt bedeutet Shirataki “weißer Wasserfall”, was ganz gut passt, da sie weiß und leicht durchsichtig daherkommen. Wir verwenden sie schon länger als Nudel-Alternative und sind durchaus überzeugt. Einfach mal ausprobieren.

Ich hoffe, das chinesische Tapas auch euch begeistern werden. Auf ein Rezept mit Mengenangaben habe ich bewuust verzichtet. Probiert euch aus und entdeckt euren Geschmack!

 

(*) Die im Beitrag verlinkten Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

Ähnliche Beiträge

Skrei Burger – Winter-Kabeljau als Edel-Fastfood

Waldemar

Iberico Lomo – Ein Rücken, der entzückt

Waldemar

Herzhafte Wildschweinspieße vom Grillspieß-Rondell

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen