Altmark BBQ
Fleisch Low and Slow Rind

Brisket

Beef Brisket zählt neben Pulled Pork und Ribs zur „Holy Trinity“, der „Heiligen Dreifaltigkeit“ des Barbecues. Dementsprechend finden sich dazu auch tausende Hinweise, Tipps, seitenlange Rezepte und hunderte Aufzählungen, was denn alles schief gehen kann. Einiges davon beachte ich auch normalerweise, aber hey, es geht auch einfacher und trotzdem lecker. Man braucht eine Rinderbrust, einen Smoker und Zeit.

Hier wurde nicht injiziert, es wurde keine Texas-Krücke verwendet, und es wurde sogar auf das Moppen verzichtet. Ihr wisst nicht wovon ich Rede? Vielleicht braucht ihr ein Barbecue Lexikon!

Die Rinderbrust bekam also nur einen Rub und verbleib dann insgesamt für 11 Stunden im Smoker bei ca. 115 Grad bis eine Kerntemperatur von 92 Grad erreicht war. Natürlich war sie dann etwas trocken, aber wozu gibt es denn BBQ-Saucen und vor allem das grandiose Tropffett, das ich natürlich aufgefangen habe.

Ähnliche Beiträge

Griechisches Surf and Turf – BBQ Karate

Waldemar

Koteletts – Iberico und Dry Aged Landschwein

Waldemar

Trockenes Massaman-Curry mit Outside Skirtsteak

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

* Dieses Formular speichert Ihren Namen, Ihre Email Adresse sowie den Inhalt. Weitere Informationen dazu unter den Datenschutzbestimmungen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen