Produkttest Vegetarisch Wurst

Beyond Sausage – Was kommt nach der Wurst?

Beyond Sausage

Werbung | Nach Beyond Meat nun Beyond Sausage! Von den Burger-Pattys war ich ja durchaus angetan, vor allem als Burger in einer rein vegetarischen Variante. Hier also nun der nächste Clou, nämlich vegane Bratwürste oder Würste. In den USA schon länger zu kaufen, bei uns bis dato nur im Großhandel, aber das wird sich bald ändern. Ich hatte mir auf jeden Fall einen Zehnerpack der tiefgekühlten Beyond Sausage gesichert und vier davon wanderten kürzlich auf meinen Kugelgrill.

Beyond Sausage

Ich probiere ja alles aus, bin immer neugierig auf Neues und versuche unabhängig von dieser unsäglichen und unnötigen Zwei-Fronten-Debatte “Vegetarier/Veganer gegen Fleischesser” mir meinen persönlichen Standpunkt zu erarbeiten. Und ich sage es gleich: Ich bin Omnivore, ich esse alles, ich probiere zumindest alles mal aus, und das meiste schmeckt mir auch bzw. weiß ich damit etwas anzufangen.

Beyond Sausage

Darum geht es mir auch bei Beyond Sausage: Schmecken muss es! Natürlich wäre es grandios, wenn es eine Bio Beyond Sausage wäre, aber ist nunmal nicht, also geht es um den Geschmack und den Gesamteindruck. Nach dem Auftauen gibte es dann leider gleich die ersten Minuspunkte, denn die Wurst ist zu weich, fühlt sich daurch nicht sehr angenehm an droht schnell zu zerbrechen. Das Gefühl beim Anfassen rührt auch vom Darmersatz her, der eine glibbrige Konsistenz aufweist. Der Geruch ist ok, durchaus würzig und lässt hoffen.

Beyond Sausage

Grillen

Aufgrund der weichen Konsistenz habe ich mich dazu entschlossen die Beyond Sausage indirekt zu grillen, also erstmal auf Temperatur zu bringen und sie fester werden zu lassen. Das klappt schon mal ganz gut. Bei Bekanntschaft mit der direkten Hitze zeigt sich jedoch ein weiteres Dilemma, denn der Darmersatz verträgt keine hohen direkten Temperaturen. Er platzt, schrumpelt und wird unansehnlich. Ein paar Röstaromen gehen trotzdem, aber wirklich befriedigend ist das nicht.

Beyond Sausage

Essen

Auf dem Teller wird der Darmersatz dann schnell trocken und pergamentartig, also auch nichts vernünftiges. Jetzt aber: Die Wurst schmeckt wirklich gut. Im gegrillten Zustand stimmt die Konsistenz und der Anschnitt sieht auch gut aus. Beim Geruch merkte man schon, dass sie intensiv und gut gewürzt war, und das bestätigt sich beim Reinbeißen. Saftiges Mundgefühl, würziges Aroma, durchaus wie eine gewohnte Bratwurst, lecker! Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei einer Blind-Verkostung viele sie nicht von einer herkömmlichen Bratwurst unterscheiden könnten. Und wenn, behaupten das sicherlich diejenigen, die auch behaupten den Unterschied zwischen Gas- und Kohlegrill schmecken zu können 😉

Beyond Sausage

Fazit

Da sitze ich nun hier, schreibe diesen Beitrag und bin hin- und hergerissen. Der Weg zur schmackhaften Wurst ist hier mühsam und mit Stolpersteinen gepflastert, die einem den guten Geschmack am Ende durchaus verderben können. Wenn es gelingen sollte einen Darmersatz zu kreieren, der nicht die umschriebenen Probleme aufweist, dann wird es eine Alternative. Aber wieso benötigt die Beyond Sausage überhaupt einen Darmersatz? In der jetzigen Version erfüllt er sowieso keinen Zweck, sondern stört nur den Gesamteindruck.

(*) Die im Beitrag beworbenen Produkte sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ähnliche Beiträge

Mojo Rojo – rote kanarische Sauce

Waldemar

Grünes Kürbis Curry aus dem Dutch Oven

Waldemar

Wurstspieße

Waldemar

Hinterlasse einen Kommentar

BBQ Blog - Grillen - Food Lover - Asiatisches BBQ - Dutch Oven - Räuchern - Wursten - Genießen - Grill Fusion - Bewusst leben - Essen und Reisen

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir den Besuch hier zu erleichtern. Ist ok! Mehr lesen